Link verschicken   Drucken
 

Beistellschrank aus der Gründerzeit um 1900, Nussbaumfurnier und Nusswurzelfurnier auf Weichholz.

Folgende Arbeiten wurden an diesem Schränkchen ausgeführt, um wieder ein gebrauchsfähiges, wertvolles, schönes und wohnfertiges Möbel zu erhalten:

  • Zerlegen und Sortieren
  • Leim- und Festigungsarbeiten in der Konstruktion

  • Festigen loser Furnierstellen

  • Ergänzen fehlender Furnierteile

  • Ergänzen fehlender Holzteile und Verzierungen

  • Schnitzarbeiten

  • Wurmbehandlung (Tod dem Holzwurm!)

  • Schleifarbeiten

  • Beiz-, Grundier- und Feinschliffarbeiten

  • Schellackhandpolitur, Aufbringen von ca. 15 Schellackschichten verschiedener Mixtur

  • Zusammenbau

  • Kontrolle